Hotel & Gasthof Garküche

Rating
3.0 stars
Zurück zur Startseite
Zimmerkosten werden abgebucht in EUR Normalpreis Fr 09 Dez 2016 Sa 10 Dez 2016 So 11 Dez 2016 Mo 12 Dez 2016 Di 13 Dez 2016 Mi 14 Dez 2016 Do 15 Dez 2016 Fr 16 Dez 2016 Sa 17 Dez 2016 So 18 Dez 2016 Mo 19 Dez 2016 Di 20 Dez 2016 Mi 21 Dez 2016 Do 22 Dez 2016
Einzelzimmer
Details
Buchen 43 € 45 45 45 45 45 45 45 45 Anfrage stellen 45 45 45 45 Anfrage stellen
Doppelzimmer
Details
Buchen 71 € 74 74 74 74 74 74 74 74 74 74 74 74 74 Anfrage stellen
Komfortzimmer
Details
Buchen 81 € 82 82 82 82 82 82 82 82 82 82 82 82 82 Anfrage stellen
Bewegen Sie die Maus für mehr Informationen zu Inklusivleistungen, Hotelbelegung und dem Mindestaufenthalt über die Preise

Informationen zur Unterkunft

Hotel & Gasthof Garküche
+49 3673428102
Hauptstraße 29
Leutenberg 07338
Zurück zur Startseite

Hotel & Gasthof Garküche in Leutenberg - "Stadt der 7 Täler" umgeben von herrlichen Wäldern * liebevoll restaurierter Stadtkern, verkehrsberuhigt * herrliches Wandergebiet * Schwimmbad, Bowlingbahn und Tennisplatz im Ort
* über 350 – jährige Familientradition
* 19 individuelle Gästezimmer, Restaurant mit 80 Plätzen
* großzügiger Saunabereich
* Pedelecverleih
* Paketangebote für Reisegruppen bis 50 Personen.
Als Deutschlands einziges Hotel mit Felsengrotte bieten wir Ihnen mit unserem "Wellnessangebot für Ihre Lunge" einen einmaligen Service für alle Menschen mit Atemwegsbeschwerden. Genießen Sie bei leisen, entspannenden Klängen eine Stunde vollkommener Harmonie ganz im Schoß von Mutter Erde. Auch für Kinder bestens geeignet und garantiert ohne Nebenwirkungen. Unser Hotel ist zentral gelegen in der historischen Altstadt von Leutenberg. Der Thüringer Wald mit Rennsteig und unzähligen Sehenswürdigkeiten, das Gebiet der Saaletalsperren - den größten Talsperren Deutschlands -, Weimar, Erfurt und Jena warten darauf von Ihnen entdeckt zu werden.
Leutenberg - die "Stadt der sieben Täler" liegt im Zentrum des Naturparkes und ist Ausgangspunkt
für unzählige gut beschilderte Wanderrouten zwischen Rennsteig und Saale .
Paketangebote für Reisegruppen bis 50 Personen.
NEU : Testen Sie die neuen Elektrofahrräder aus der Schweiz mit "eingebautem Rückenwind" !
Mühelos über Berg und Tal - Cool bleiben und den Thüringer Wald entdecken !
Geführte Wanderungen mit unserer Naturparkführern !
Kostenfreies Internet in allen Gästezimmern !

Ausstattungsmerkmale der Unterkunft

  1. Konferenzräume
  2. Tennisplatz
  3. WiFi-Internetzugang (W-LAN)
  4. Internetzugang
  5. Kostenloses Parken
  6. Tour Desk
  7. Wanderwege
  8. Fahrradabstellplatz
  9. Restaurant
  10. Nichtraucherzimmer
  11. Terrasse
  12. Hotelrestaurant
  13. Sauna / Dampfbad

Unterkunftsinformationen

No image

Einzelzimmer

Buchen

Einzelzimmer

No image

Doppelzimmer

Buchen

Doppelzimmer

No image

Komfortzimmer

Buchen

Komfortzimmer

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Hotel & Gasthof Garküche Hauptstraße 29 in 07338 Leutenberg
vertreten duch den Eigentümer Hermann Schmidt
Allgemeine Geschäftsbedingungen
(in Anlehnung an die Empfehlungen des DEHOGA)

I. Geltungsbereich
1.Diese Geschäftsbedingungen gelten für Verträge über die mietweise Überlassung von Hotelzimmern zur Beherbergung und Veranstaltungsräumen des Hotels zur Durchführung von Veranstaltungen sowie alle für den Kunden erbrachten weiteren Leistungen und Lieferungen des Hotels.
II. Vertragsabschluss, -partner, Verjährung
1.Der Vertrag kommt durch die Annahme des Antrags des Kunden durch das Hotel zustande; diese sind Vertragspartner.
2.Ist der Kunde / Besteller nicht der Veranstalter selbst bzw. wird vom Veranstalter ein gewerblicher Vermittler oder Organisator eingeschaltet, so haftet der Veranstalter zusammen mit dem Kunden gesamtschuldnerisch für alle Verpflichtungen aus dem Vertrag, sofern dem Hotel eine entsprechende Erklärung des Veranstalters vorliegt.
3.Das Hotel haftet mit der Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns für seine Verpflichtungen aus dem Vertrag. Ansprüche des Kunden auf Schadenersatz sind ausgeschlossen. Sollten Störungen oder Mängel an den Leistungen des Hotels auftreten, wird das Hotel bei Kenntnis oder auf unverzügliche Rüge des Kunden bemüht sein, für Abhilfe zu sorgen. Der Kunde ist verpflichtet, das ihm Zumutbare beizutragen, um die Störung zu beheben und einen möglichen Schaden gering zu halten. Im übrigen ist der Kunde verpflichtet, das Hotel rechtzeitig auf die Möglichkeit der Entstehung eines außergewöhnlich hohen Schadens hinzuweisen.
4.Alle Ansprüche gegen das Hotel verjähren grundsätzlich in einem Jahr ab dem gesetzlichen Verjährungsbeginn. Schadensersatzansprüche verjähren kenntnisunabhängig in fünf Jahren. Die Verjährungsverkürzungen gelten nicht bei Ansprüchen, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Hotels beruhen.
III. Leistungen, Preise, Zahlung, Aufrechnung
1.Das Hotel ist verpflichtet, die vom Kunden bestellten und vom Hotel zugesagten Leistungen zu erbringen.
2.Der Kunde ist verpflichtet, die für diese und weitere in Anspruch genommene Leistungen vereinbarten bzw. üblichen Preise des Hotels zu zahlen. Dies gilt auch für vom Kunden veranlasste Leistungen und Auslagen des Hotels an Dritte.
3.Die vereinbarten Preise schließen die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer ein.
4.Rechnungen des Hotels ohne Fälligkeitsdatum sind binnen 7 Tagen ab Zugang der Rechnung ohne Abzug zahlbar.

IV. Rücktritt des Kunden (Abbestellung, Stornierung) / Nichtinanspruchnahme der Leistungen des Hotels (No Show)
1.Ein kostenfreier Rücktritt des Kunden von dem mit dem Hotel geschlossenen Vertrag bedarf der schriftlichen Zustimmung des Hotels.
2.Es gelten folgende Stornierungsbedingungen:
Falls Ihnen etwas Wichtiges in ihrer Urlaubsplanung oder Restaurantbestellung dazwischen kommt ist das immer ärgerlich . Deshalb erheben wir bis 7 Tage vor der Anreise oder Feier keine Stornierungsgebühren .
Wir bitten Sie nur darum, uns baldmöglichst über Ihre Absage zu informieren und vielleicht
ihren Aufenthalt / Feier zu einem anderen Zeitpunkt nachzuholen .

7 bis 1 Tage vor Anreise/Termin 80%
am Anreiesetag/Veranstaltungstermin 90%
des vereinbarten Gesamtpreises für den gebuchten Reisezeitraum (Logis, Restaurantumsatz, Raummieten, Tagungspauschalen, Fremdleistungen)

3.Wir empfehlen den Abschluss einer Hotel-Rücktrittskosten-Versicherung.
4.Als Grundlage zur Berechnung der Stornierungskosten dienen die vereinbarten Zimmerpreise. Die Berechnung des Speisenumsatzes erfolgt nach der Formel: Vereinbarter Preis bzw. Arrangementpreis x Teilnehmerzahl.
5.Der Abzug ersparter Aufwendungen ist in den prozentualen Stornierungskosten berücksichtigt. Dem Kunden steht der Nachweis frei, dass der oben genannte Anspruch nicht oder nicht in der geforderten Höhe entstanden ist.
V. Rücktritt des Hotels
1.Wird eine vereinbarte Vorauszahlung auch nach Verstreichen einer vom Hotel gesetzten angemessenen Nachfrist nicht geleistet, so ist das Hotel zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt.
2.Ferner ist das Hotel berechtigt, aus sachlich gerechtfertigtem Grund vom Vertrag außerordentlich zurückzutreten, beispielsweise falls
-höhere Gewalt oder andere vom Hotel nicht zu vertretende Umstände die Erfüllung des Vertrages unmöglich machen;
- Zimmer oder Veranstaltungen unter irreführender oder falscher Angabe wesentlicher Tatsachen, z.B. in der Person des Kunden oder des Zwecks, gebucht werden;
- das Hotel begründeten Anlass zu der Annahme hat, dass die Inanspruchnahme der Hotelleistung den reibungslosen Geschäftsbetrieb, die Sicherheit oder das Ansehen des Hotels in der Öffentlichkeit gefährden kann, ohne dass dies dem Herrschafts- bzw. Organisationsbereich des Hotels zuzurechnen ist .
3.Bei berechtigtem Rücktritt des Hotels entsteht kein Anspruch des Kunden auf Schadensersatz.
VI. Zimmerbereitstellung, -übergabe und -rückgabe
1.Der Kunde erwirbt keinen Anspruch auf die Bereitstellung bestimmter Zimmer.
2.Gebuchte Zimmer stehen dem Kunden ab 14.00 Uhr des vereinbarten Anreisetages zur Verfügung. Der Kunde hat keinen Anspruch auf frühere Bereitstellung.
3.Am vereinbarten Abreisetag sind die Zimmer dem Hotel spätestens um 11.00 Uhr geräumt zur Verfügung zu stellen. Danach kann das Hotel aufgrund der verspäteten Räumung des Zimmers für dessen vertragsüberschreitende Nutzung bis 18.00 Uhr 50% des vollen Logispreises (Listenpreises) in Rechnung stellen, ab 18.00 Uhr 100%.
VII. Änderungen der Teilnehmerzahl und der Veranstaltungszeit
1.Bei Abweichungen der Teilnehmerzahl um mehr als 10% ist das Hotel berechtigt, die vereinbarten Preise neu festzusetzen sowie die bestätigten Räume zu tauschen, es sei denn, dass dies dem Kunden unzumutbar ist.
2.Verschieben sich die vereinbarten Anfangs- und Schlusszeiten der Veranstaltung und stimmt das Hotel diesen Abweichungen zu, so kann das Hotel die zusätzliche Leistungsbereitschaft angemessen in Rechnung stellen, es sei denn, das Hotel trifft ein Verschulden.

VIII. Mitbringen von Speisen und Getränken
Der Kunde darf Speisen und Getränke zu Veranstaltungen grundsätzlich nicht mitbringen.
Ausnahmen bedürfen einer Vereinbarung mit dem Hotel.
In diesen Fällen wird ein Beitrag zur Deckung der Gemeinkosten berechnet.

IX. Technische Einrichtungen und Anschlüsse
1.Die Verwendung von eigenen elektrischen Geräten des Kunden ( außer Laptop o.ä.) unter Nutzung des Stromnetzes des Hotels bedarf dessen Zustimmung. Durch die Verwendung dieser Geräte auftretende Störungen oder Beschädigungen an den technischen Anlagen des Hotels gehen zu Lasten des Kunden, soweit das Hotel diese nicht zu vertreten hat.
2.Störungen an vom Hotel zur Verfügung gestellten technischen oder sonstigen Einrichtungen werden nach Möglichkeit sofort beseitigt. Zahlungen können nicht zurückbehalten oder gemindert werden, soweit das Hotel diese Störungen nicht zu vertreten hat.

X. Verlust oder Beschädigung mitgebrachter Sachen
1.Mitgeführte Ausstellungs- oder sonstige, auch persönliche Gegenstände befinden sich auf Gefahr des Kunden in den Veranstaltungsräumen bzw. im Hotel. Das Hotel übernimmt für Verlust, Untergang oder Beschädigung keine Haftung, auch nicht für Vermögensschäden.
2.Alle vom Kunden eingebrachten Gegenstände müssen den örtlichen feuerpolizeilichen und sonstigen Vorschriften entsprechen.
3.Mitgebrachte Ausstellung- oder sonstige Gegenstände sind nach Ende der Veranstaltung zu entfernen. Unterlässt der Kunde das, darf das Hotel die Entfernung und Lagerung zu Lasten des Kunden vornehmen. Verbleiben die Gegenstände im Veranstaltungsraum, kann das Hotel für die Dauer des Verbleibs eine angemessene Nutzungsentschädigung berechnen.
XI. Haftung des Hotels sowie des Kunden
1.Die Vertragspartner des Hotels bzw. der Gast als solcher oder als Gastgeber haften dem Hotelier gegenüber in vollem Umfang für die durch sie selbst oder ihre Gäste verursachten Schäden.
2.Wird der Hotelier durch höhere Gewalt, Krankheit, Streik o.ä. in der Erfüllung seiner Leistung behindert, so kann hieraus keine Schadenspflicht abgeleitet werden, jedoch ist der Hotelier dem Auftraggeber gegenüber verpflichtete, sich um anderweitige Beschaffung gleichwertiger Leistungen zu bemühen.
3.Für eingebrachte Sachen haftet das Hotel dem Kunden nach für Geld und Schmuck bis zu € 300,--. Geld und Schmuck können bis zu einem Höchstwert von € 1.000,-- im Hotelsafe aufbewahrt werden. Das Hotel empfiehlt, von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen. Die Haftungsansprüche erlöschen, wenn nicht der Kunde nach Erlangen der Kenntnis von Verlust, Zerstörung oder Beschädigung unverzüglich dem Hotel Anzeige macht (§ 703 BGB).
4.Nachrichten, Post und Warensendungen für Gäste werden mit Sorgfalt behandelt. Das Hotel übernimmt die Aufbewahrung, Zustellung und auf Wunsch die Nachsendung derselben. Eine Haftung für Verlust, Verzögerung oder Beschädigung ist jedoch ausgeschlossen.

XII. Schlussbestimmungen
1.Änderungen oder Ergänzungen des Vertrags, der Antragsannahme oder dieser Geschäftsbedingungen sollen schriftlich erfolgen. Einseitige Änderungen oder Ergänzungen durch den Kunden sind unwirksam.
2.Erfüllungs- und Zahlungsort ist der Sitz des Hotels.
3.Ausschließlicher Gerichtsstand ist im kaufmännischen Verkehr der Sitz des Hotels. Sofern ein Vertragspartner die Voraussetzung des § 38 Absatz 2 ZPO erfüllt und keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat, gilt als Gerichtsstand der Sitz des Hotels.
4.Es gilt deutsches Recht. Die Anwendung des UN-Kaufrechts und des Kollisionsrechts ist ausgeschlossen.
5.Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder nichtig sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Im übrigen gelten die gesetzlichen Vorschriften.